UV-THERAPIE

In unserer Praxis können bei meist chronischen Erkrankungen mit Juckreiz UV-Therapieen durchgeführt werden – UVA, UVB und UVA/B. Die UVA und UVB-Therapie kann einzeln oder auch kombiniert zur Behandlung vieler Hauterkrankungen angewandt werden.

Bei der Bestrahlung mit UVB handelt es sich um eine schonende Bestrahlung mit dem relativ kurzwelligen, schmalbandigen Anteil des UV-Lichtes. Dies führt zu einer Herunterregulierung des Immunsystems in der Haut und wirkt insbesondere wachstumshemmend auf Zellen der oberen Hautschichten, was schließlich zu einer Befundbesserung oder auch Abheilung der entzündlichen Hautveränderungen führt.

Das UVA-Licht dringt etwas tiefer in die Haut ein und wirkt so insbesondere antiendzündlich und wachstumshemmend auch auf tiefer in der Haut liegende Entzündungszellen. Die UVA-Bestrahlung führt auch zu einer sichtbaren Bräunung.

Außer zur Behandlung von entzündlichen Hauterkrankungen kann die UVA und UVB-Therapie auch zum sogenannten ‚Hardening‘, also zum ‚Abhärten‘ vor der UV-Strahlung eingesetzt werden. Dies ist unter anderem sinnvoll bei Patienten mit Sonnenallergien.